Sanfte Therapien, die sich ergänzen:

1. Sanftes Einrichten der Wirbel/Gelenke nach D. Dorn2. Einrichten-Selbsthilfe nach D. Dorn3. Dreisatz nach Oliver B. Schmid4. Biochmie nach Dr. Schüssler Ernährung Basiskombinationen6. Isopathische Homöopathische Körper-Symbiose - Basiskombinationen5. Akkupunktur Reflektiorisch-Energetische Therapie - RET7. Klassische Homöopathie Symptomatische BasiskompinationenHomöo-OrthopädieErmutigende ZuwendungKörper - Geist - Gemüt/Seele
Die Homöo-Orthopädie verbindet
die Osteopathie mit 7 sanften Therapien.
Ganzheitliche Behandlung - ein neues Verständnis 
Aus der Therapieverbindung der ganzheitlich ursächlichen Behandlung mit der Homöo-Orthopädie und der Osteopathie entwickelte sich mehr als nur eine neue Therapieform. Sie beinhaltet einen völlig neuen Denkansatz, der das bisherige Verständnis von Krankheit und Heilung revolutionieren kann.

"Krumm kommen sie, gerade gehen sie hinaus."
So hatten es mir besonders aufmerksame und dankbare Patienten bereits 2005 zu meinem 10-jährigen Praxisjubiläum bestätigt.

Unter einem Dach

verbinde ich die Osteopathie mit sieben Therapien, die aufeinander aufbauen und sich zu einer umfassenden naturheilkundlichen Behandlung ergänzen.


Ein Schlüssel zur Heilung
Die Homöo-Orthopädie kann tatsächlich ein Schlüssel sein, auch scheinbar therapieresistenten Beschwerden und Krankheiten wirkungsvoll zu begegnen.

                     
"ÄHNLICHES  heilt  ÄHNLICHES"
ist der Grundgedanke der Homöopathie und beschreibt 
auch hier die ursächlich tiefgreifende Wirkungsweise der Therapiekombination von Osteopathie und der Homöo-Orthopädie.
Mit dieser Behandlungskombination ist eine ganzheitliche Aufbautherapie und eine sanft, sicher und schnell wirksame orthopädische und allgemeinmedizinische Behandlung ohne Nebenwirkungen möglich.


Das Wirbel- und  Gelenkeinrichten
mit der Dornbehandlung ist zum Beispiel eine Volksheilweise, die seit Menschengedenken angewendet wird und die ich von ihrer Bedeutung für die Volksgesundheit nicht hoch genug würdigen kann.

Alle Beschwerden
können z. B. mit einer gezielten und sanften Wirbelsäulen-Therapie direkt oder ergänzend gut behandelt werden, denn die Wirbelsäule ist das übergeordnete Steuerorgan für alle Körperfunktionen.
Oft ist mit dieser Behandlung der Durchbruch zur Heilung möglich.

Dieter Dorn
hat dieses Wirbel- und Gelenkeinrichten aus eigener Erfahrung und Intuition heraus zu einem nachvollziehbaren Behandlungssystem, zur uns bekannten Dornbehandlung ausgebaut.


Behandlungsmöglichkeiten
Die Bandbreite der Behandlungsmöglichkeiten wird durch die Kombination der 7 Naturheilkunde - Therapiesäulen
stark erweitert.

Der
Patienten und der Therapeut
erarbeiten sich zusammen die bestmögliche Behandlung.

In diesem aufbauenden Miteinander
steht der Behandler nicht über dem Patienten. Gemeinsam und nach einem ausführlichen Gespräch wird nach den Zeichen der Wirbelsäule, der Blutuntersuchung, dem Auge, der Zunge, der Nägel, der Haare, der Haltung und der Konstitution des Patienten behandelt.

Empfehlenswert
ist eine regelmäßige Gesundheitsvorsorge mit den Bahandlungs- und Diagnose-Möglichkeiten der Homöo-Orthopädie.


In Kürze die 7 Therapiesäulen:
  
1. Die Dornbehandlung,
das behutsame Einrichten der Wirbel und Gelenke, schließt die körpereigene Bewegung des Patienten mit ein.

Auf sanftem Wege
behandelt der Patient sich im Grunde selbst. Der Behandler gibt therapeutische Anleitungen zu Bewegung und Haltung und hilft nur etwas mit. Am bekanntesten davon ist das Daumendrücken der Dorn-Methode. Mit dieser Behandlung ist die Chiropraktik ohne Nebenwirkungen möglich.


2. Die Dornselbsthilfe als Hausübung
setzt im Rahmen der alltäglichen Gewohnheiten ein. Viele Beschwerden entstehen durch einseitige Bewegung und Körperhaltung im Alltag.

Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt,
das heißt hier zum Beispiel: Die zum Teil schmerzliche Folge einseitiger Bewegung werde durch eine Ausgleichsbewegung nach Dorn wieder geheilt. Auch die Folgen einseitiger Haltungen, wie z.B. beim Sitzen - oder Schlafen, können durch die gezielte individuell angepasste Selbsttherapie ausgeglichen werden.


3. Der Bewegungs-Dreisatz
beinhaltet die Dorn-Selbsthilfeübungen. Er ist die allgemeine Bewegungsschule, das Tai-Chi des Alltags.

Bei akuten und chronischen Beschwerden.
In vielen Fällen können mit dem Bewegungs-Dreisatz akute Beschwerden sofort selbst behoben und chronische gelindert werden.

Die drei Bewegungen des Dreisatzes, der Akmon, die Lebensschaukel und die Rumba, können überall im Alltag angewendet werden. Sie dienen als Soforthilfe und als ausgleichendes und kräftigendes Körpertraining zur Vorsorge.

4. Die Biochemie und die Ernährung
bilden gemeinsam die Basis für den gesamten Körperstoffwechsel. Sie sind  für die Gesundheit von Wirbelsäule, Gelenken und des gesamten Menschen verantwortlich.

Die Biochemie-Lebenssalze
sind wichtige Bau- und Betriebsmittel des Körpers. Die mit der  Antlitzdiagnose auch erkennbaren Mangelerscheinungen können lange vor einer daraus folgenden Erkrankung gut erkannt werden. Auf sanftem Wege können diese grundlegenden Mängel gut ausgeglichen werden.


5. Die Akupunktur
arbeitet mit dem übergeordneten energetischen Kreislauf des Menschen. Sie umfaßt unter anderem die Akupunkturmassage, die heilmagnetische Behandlung, die Reflexzonentherapie und die EWG, die energetische Wirbel- und Gelenkmassage.


6. Enderleins Homöopathie
ergänzt die klassische Homöopathie nach Hahnemann. Sie ermöglicht die Erkrankungen der modernen Zeit  zum Beispiel durch Hormon- und Giftbelastungen  zu behandeln.
 

Der Blick auf einen Tropfen unbehandelten Blutes
durch das Dunkeld-Lichtmikroskops nach Prof. Enderlein  gibt auch dem Patienten aufschlussreiche Einblicke in sein Stoffwechselsystem.

7. Die klassische Homöopathie
nach Dr. Samuel Hahnemann stellt die Zusammenfassung eines  großen und seit 250 Jahren am Menschen wirksam eingesetzten Erfahrungsschatzes dar.


"Similia Similibus curentur",
"Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt" ist die Grundlage der klassischen Homöopathie nach Hahnemann. Mit ihr kann die Homöo-Orthopädie jede ihrer Therapien langfristig und tiefgreifend wirken lassen.

Sie schließt die Behandlung von Impfschäden und genetischer Schwachstellen, den Myasmen mit ein.


Mit der klassischen Homöopathie
können die Myasmen, die die grundlegenden Auslöser der chronischen und der schwersten Erkrankungen sind,  gut behandelt werden.