Ganzheitliche Selbsthilfe


1. Sanftes Einrichten der Wirbel/Gelenke nach D. Dorn2. Einrichten-Selbsthilfe nach D. Dorn3. Dreisatz nach Oliver B. Schmid4. Biochmie nach Dr. Schüssler Ernährung Basiskombinationen6. Isopathische Homöopathische Körper-Symbiose - Basiskombinationen5. Akkupunktur Reflektiorisch-Energetische Therapie - RET7. Klassische Homöopathie Symptomatische BasiskompinationenHomöo-OrthopädieErmutigende ZuwendungKörper - Geist - Gemüt/Seele
Die Selbsthilfe - Hausübung
Die Selbsthilfe zur Schmerzbehandlung und zur Stärkung der inneren Heilkraft. Gute Beispiele für Ihre Selbsthilfe sind die Dorn- und Bewegungs - 3-Satz - Hausübungen, die Körper, Geist und Seele ausgleichen und heilen helfen können. Behandlungsbeispiele finden Sie in der folgenden Beschreibung.
 
Das abc der Selbsthilfe:

a)  Selbsthilfe für Wirbel und Gelenke

Die Wirbelsäule ist das übergeordnente Steuerorgan aller Körperfunktionen. Die zum Teil schmerzlichen Folgen einseitiger Bewegung und Haltung im Alltag können durch entsprechende Ausgleichs - Bewegung, Haltung und zielgerichteter behutsamer Behandlung wieder eingerichtet werden. 
   
b)  Verbesserung der Regenerationsfähigkeit
Die ganz persönliche genetisch bedingte Stoffwechsel- und Regenerationsfähigkeit kann gefördert und verbessert werden.

c)  Verwirklichung Ihrer Möglichkeiten
Diese, Ihre ganz persönlichen Aufbau- und Ausgleichsübungen, unterstützen die Entfaltung Ihres bestmöglichen Potentials.
                 

Der Ausgleich einseitiger Belastungen
Viele Beschwerden entstehen durch einseitige Belastungen von Körper, Geist und Seele im Alltag.
 
Das übergeordnete Steuerorgan
Die Wirbelsäule ist das übergeordnete Steuerorgan aller Körperfunktionen. Bei der Behandlung und Gesundheitspflege aller Beschwerden und Erkrankungen ist die Wirbelsäule zu beachten.

Therapie - Blockaden lösen
Mit dem behutsamen Einrichten der Wirbel und Gelenke können Therapie - Blockaden gelöst werden.
  


Beispiele zur Dorn-Wirbelsäulentherapie


HWS,  7 Halswirbel

  1. Kopfschmerz, hoher Blutdruck, Schwindel, Gedächtnis, Ohren, Kraft, Lähmung, Kronen-Chakra, Übersicht.
  2. Augen, Neben-und Stirnhölen, Zunge,  Stirn-Ch., Weitsicht.
  3. Gesicht, Zähne, Akne, Tinnitus, Sprache,  Zuhören, innerer Halt, Hals-Chakra, Schuldgefühle.
  4. Schnupfen, Mund, Gehör, Katarrh, Polypen.
  5. Heiserkeit, Erkältung, Kehlkopf, Engegefühl, durchbeißen.
  6. Mandeln, Husten, Nacken, Kropf, Arme, Schultern.
  7. Schilddrüse, Erkältung, Schultern, Depression, Ängste.
BWS, 12 Brustwirbel
  1. Nacken, Schultern, Tennisarm, pelzige Finger, Vertrauen.
  2. Herz, Brustbein, Druckgefühl, freudlos, lieblos, hart.
  3. Brust, Bronchien, Lungen, Brüste, Selbstwertgefühl
  4. Galle, Gelbsucht, seitlicher Kopfschmerz, verbittert.
  5. Leber, niedriger Blutdruck, Müdigkeit, Sorgenprbl.
  6. Magen, Sodbrennen, Diabetes, schluckt viel, Süchte.
  7. Zwölffingerdarm, Schwäche, Schluckauf, Lebensfluß.
  8. Milz, Immunsyst., Lebensenergie-Chakra, Freude.
  9. Allergien,Mykosen,Hauterkrankung, macht Vorwürfe.
  10. Nieren,  Müdigkeit, Verkalkung, Zwischenmenschl.
  11. Haut, trocken, Beziehungsängste, Unsicherheit.
  12. Dünndarm, Rheuma, Fruchtbarkeit, Loslassen.
LWS, 5 Lendenwirbel
  1. Dickdarm, Darmmilieu, Verkrampung, Panik.
  2. Blinddarm, Bauchkrämpfe,  Krampfadern, Übersäuerung.
  3. Blase, Schwangerschaftsprbl., Regel, Potenz, Wachstum, Wechseljahresprbl., Knie, Sexual-Chakra, Schuldgefühle.
  4. Ischias, Prostata, verkrampfte oder schmerzende Gesäß- muskulatur weich massieren, Rückenmuskulatur.
  5. Durchblutungsstörung, Krampfadern, Waden- krämpfe, kalte Füße, Schwellungen,  Lymphprobleme, Geborgenheit.
KRB, das Kreuzbein
im Ileo-Sakralgelenk des Beckengürtls:
     Schmerz in Bein und Fuß, chron. Verstopfung,
     Unterleibsprobl., Beckenschiefstellung,
     Überlastungsgefühl.

STB, das Steißbein

     Hämorrhoiden, Afterjucken, Schmerzen beim
     Sitzen,Flug- und Platzangst, Wurzel-Chakra,
     Lebensenergie, Vertrauen.


"ÄHNLICHES WERDE DURCH ÄHNLICHES GEHEILT"
ist der Grundgedanke und erklärt die Wirkungsweise der Dorn-Therapie und der Homöopathie. Auf lateinisch heißt dies "SIMILIA SIMILIBUS CURRENTUR" und ist seit 250 Jahren die Grundlage der Homöopathie.

Eine alte Volksheilweise
Das Einrichten der Wirbel und Gelenke mit der Dornbehandlung ist eine Volksheilweise, die seit Menschengedenken angewedet wird und die ich von ihrer Bedeutung für die Medizin sehr hoch einschätze.

Die Dorn-Lehrmethode nach Dieter Dorn
Dieter Dorn, der Begründer dieser Lehrmethode befürwortet die Kombination der Dornbehandlung mit anderen sanften Natuheilkunde-Therapien um den ganzen Menschen umfassend behandeln zu können. In der Homöo-Orthopädie werden die sieben sanften naturheilkundlichen Therapiesäulen kombiniert, wodurch sich die Bandbreite der einzelnen Behandlungs - Möglichkeiten erweitert.

In Zusammenarbeit
Der Therapeut erarbeitet zusammen mit dem Patienten die bestmögliche Behandlung. In diesem aufbauenden Miteinander steht der Behandler nicht über dem Patienten. Nach einem ausführlichen Gespräch wird nach den Zeichen der Wirbelsäule und der Gelenke behandelt. 
Bei der umfassenden  Homöo-Orthopädie-Behandlung wird zu dem noch nach den Diagnosen der Blutuntersuchung nach Enderlein, dem Auge, der Zunge, der Nägel, Haare und Haut, der Haltung und der Konstitution des Patienten behandelt.

Die Homöo-Orthopädie verbindet
Die Homöo-Orthopädie verbindet 7 sanfte Therapien der Naturheilkunde. Die sieben sanften Therapien bauen aufeinander auf und ergänzen sich unter einem Dach zu einer umfassenden Behandlung.

Revolutionärer Therapieansatz
Aus dieser ganzheitlichen Therapieverbindung, der Homöo-Orthopädie, entwickelte sich nicht nur eine neue Therapieform, sondern sie beinhaltet auch einen neuen Denkansatz, der das bisherige Verständnis von Krankheit und Heilung revolutionieren kann.

Der Schlüssel der Gesundheit
Die Dorn-Therapie und die Homöo-Orthopädie im ganzen, kann tatsächlich der Schlüssel sein, Krankheiten, die sich bisherigen Behandlungs- methoden widersetzten, wirkungsvoll zu begegnen.